Höchste Saison-Niederlage in Tauche

Mit gemischten Gefühlen mussten wir zum Auswärtsspiel in Tauche antreten. Im Vorfeld erfuhren wir, dass Tauche bei Heimspielen von zahlreichen Fans lautstark unterstützt wird. Also waren starke Nerven gefragt. Was uns dann aber auf dem Platz erwarte, war extrem. 20 angetrunkene Fans versuchten mit zum Teil sportlich unfairen Gesängen ihre Mannschaft zu unterstützen.

Zum Spiel gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Woltersdorf musste zwei verletzte Spielerinnen ersetzen und kam mit den schlechten Platzverhältnissen überhaupt nicht klar. Tauche dagegen spielte konsequent und schoss aus allen Lagen auf unser Tor. Zur Pause führe Tauche klar mit 7:0. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Tauche spielte nur auf ein Tor und erzielte noch sieben weitere. Unsere Mädels haben trotz der schwierigen Verhältnisse bis zum Ende gut dagegen gehalten. Tauche war aber die klar bessere Mannschaft und hat verdient mit 14:0 gewonnen.

Schade, dass die Verantwortlichen von Tauche ein solch unfaires Verhalten gegenüber Gästen dulden. Sportlich hat die Mannschaft das überhaupt nicht nötig.

Danke an die drei Fans aus Woltersdorf, die unsere Mädels trotz der hohen Niederlage unterstützt haben!

Aufstellung: Utke, J. Nikolaus, Lieber, Keller, Kirchhoff, Viktor, Stock, Bähr, Berg

3 Gedanken zu „Höchste Saison-Niederlage in Tauche“

  1. Also ich kann mich der Meinung von Vicky nur anschließen, die Kommentare in Tauche waren einfach unter der Gürtellinie und äußerst unsportlich, vorallem da Tauche es sportlich wirklich nicht nötig hat so ein Verhalten an den Tag zu legen und das mit den 20 angetrunkenen Fans war nun wirklich nicht überspitzt dargestellt, sondern einfach nur die Realität, da ja gleich zu Beginn des Spiels ein ganzer Hänger voll mit Fans angefahren kam, die ohne Zweifel schon einiges Intus hatten. Ach ja und was ja schon für sich spricht ist das der eigene Trainer des SV-Tauche, am Spielfeldrand mit einer Bierpulle steht! Tolles Vorbild…..

    Naja ich bin jedenfalls sehr stolz auf uns, das wir dieses Spiel trotz der vielen Beleidigungen tapfer zuende gebracht haben, weiter so Mädels!!!

    Lg nadine

  2. Diesen Kommentar nehme ich als Anlass, als Spielerin des SV Woltersdorf, mich zu diesem Spiel zu äußern.
    Jede Mannschaft braucht/hat seine Fans und das möchte auch niemand in Frage stellen. Doch bei allem gibt es Grenzen, die nicht überschritten werden sollten. Denn wenn die Äußerungen unsportlich und zum Teil beleidigend werden, sind auf diesen Art der Fans wohl eher zu verzichten und das auch bei Cottbus, Union, Babelsberg und Schöneiche. Nicht nur die Stimmung außerhalb des Spielfelds wurde angekurbelt, sondern auch ins Spiel getragen.
    Bier (Alkohol allgemein) gehört für mich zum Fußball (Sport allgemein) nicht dazu.
    Ich spiele erst seit einem Jahr aktiv Fußball, war jedoch als Zuschauer schon bei sehr vielen Fußballspielen dabei, aber solch eine Aggressivität habe ich so noch nicht erlebt.

    P.S. Der Versuch Tauche mit Cottbus bzw. Union zu vergleichen, ist vielleicht etwas zu hochgegriffen!

    Mit sportlichem Gruß Vicky

  3. Ich will mal kurz einen Kommentar zum Artikel des Spiels Tauche – Woltersdorf abgeben….. und ja, ich bin ein Fan des SV Tauche. Ich bin auch fast immer bei unseren Auswärtsspielen dabei und habe also alles mögliche schon gehört und gesehen.
    Alles was an diesem Tag gesungen wurde ist so auf jedem Spielfeld oder Stadion zu hören. Egal ob in Cottbus, bei Union, Babelsberg , Schöneiche….. und selbstverständlich wird es laut wenn die Heimmannschaft aufläuft! Jeder will doch seine Mannschaft zu Hause unterstützen und den Heimvorteil nutzen.
    Was unsere Verantwortlichen angeht möchte ich noch erwähnen, das unser Trainer auf die Gruppe eingewirkt hat, die den vermutlich unschönen Gesang abgelassen hat. O-Ton: “ …..auch die gegnerischen Mädels geben alles und hängen sich rein damit wir hier ein gutes Spiel sehen, also unterlassen wir das mit dem nach Hause fahren, klar“. Damit war das dann auch erledigt. Wir trinken zum Spiel tatsächlich gern mal ein Bier (auch auswärts), aber das mit den “ 20 angetrunkenen Fans “ ist etwas überspitzt dargestellt. Bei anderen Vereinen wird vor, während und nach dem Spiel auch Alkohol ausgeschenkt. Gehört doch irgendwie dazu!

    Ich denke also das alles im Rahmen geblieben ist und wir uns in der nächsten Saison zu Punktspielen oder Turnieren bei gutem Frauenfußball in Woltersdorf bzw. Tauche wiedersehen.

    Tolle WEB-Site im Übrigen mit den Berichten zu jedem Spiel, der Kommentarmöglichkeit und den vielen Info´s. Das haben wir bei uns noch nicht so richtig hinbekommen.

Kommentar verfassen