Optimistisch in die neue Saison

Die Fußballsaison 2008/09 steht kurz vor ihrem Abschluss. Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen und die Planungen für die neue Saison vorzubereiten. So geschehen auf der gestrigen großen Fußballsitzung des SV Woltersdorf.

Spieler und Trainer der 1. und 2. Männermannschaften diskutieren gemeinsam mit dem Vorstand und interessierten Vereinsmitgliedern über Erreichtes und Kommendes. Allgemeiner Tenor: Eine sehenswerte Saison beider Mannschaften trotz einiger Rückschläge.
Die Erste wird wohl ihr Saisonziel Aufstieg kaum mehr erreichen können, falls nicht die beiden vor ihnen stehenden Mannschaften an den verbleibenden drei Spieltagen patzen. Dennoch – einen 3. Platz in der Spreeliga gab es zuletzt vor 17 Jahren. Übrigens: In der Folgesaison stieg die Mannschaft dann auf… Trainer Uwe Stammnitz meinte, dass die Mannschaft den Aufstieg selbst aus der Hand gegeben habe, einige Spieltage war der SVW Tabellenführer, doch mangelnder Trainingseifer und auch Undiszipliniertheiten bei Punktspielen (viele unnötige rote Karten) warfen das Team immer wieder zurück.

Die 2. Männer sind Tabellenprimus in der Spreeklasse und werden den Meistertitel hoffentlich nicht mehr aus der Hand geben. Doch das Ziel des Doppelaufstiegs wird wohl wegen der Platzierung der 1. leider nicht erreicht werden können. Das Trainergespann Benjamin Scholz und Karsten Schwabe zogen für ihr Team eine positive Bilanz, bemängelten aber auch hier fehlenden Trainingseifer und Einsatzwillen vor allem bei Auswärtsspielen. Als Gründe sehen sie vor allem die berufliche und familiäre Anspannung vieler Spieler.

Alle waren sich einig, dass auch in der neuen Saison zwei Mannschaften des SVW gemeldet werden sollen. Probleme entstehen möglicherweise bei der Zweiten, da sich hier 6 Spieler in die AK 35 verabschieden werden, unter anderem Trainer Schwabe. Doch die Mannschaft sieht optimistisch auf die neue Saison, meint, einen guten Kader zusammenstellen zu können. Gesucht wird nun ein guter Trainer, der gemeinsam mit Benjamin Scholz zuverlässig, engagiert und kompetent die Mannschaft führt.

Bis 30. Mai werden die Trainer beider Mannschaften Meldelisten erstellen und dem Vorstand des SVW entsprechende Vorschläge unterbreiten.

Am 14. Juli ist Trainingsauftakt für die neue Saison – hier mit einer Neuerung: 1. und 2. Mannschaft trainieren zu gleicher Zeit. Damit kann nicht nur der Sportplatz besser ausgelastet, sondern auch gegenseitige Bereicherung und Zusammenhalt gefördert werden.

Ein Gedanke zu „Optimistisch in die neue Saison“

  1. Na das hört sich doch gut an. Wünsche beiden Teams noch viel Erfolg für die ausstehenden Spiele.

    Ich hatte ja immer wieder überlegt, noch mal die Fußballschuhe zu schnüren für den SVW. In der kommenden Saison wird daraus bei mir jedoch nichts, da ich ein neues Kreuzband bekomme (die Verletzung stammt noch vom Spielen beim SVW im November 07 -> wurde jetzt endlich mal richtig diagnostiziert)

    Ich hoffe mal, dass die Zweite dennoch genügend Spieler zusammen bekommt.
    Bis bald,
    Grüße
    Arian

Kommentar verfassen