Mit Köpfchen zum 2:0-Sieg in Storkow

Am Sonntag reise die 2. Mannschaft des SV Woltersdorf nach Storkow, um 3 wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft zu sichern. Bei perfektem Wetter und herrlichen Platzverhältnissen zählte an diesem Nachmittag nur ein Sieg, um die Verfolger aus Heinersdorf etwas auf Abstand zu halten.

Das Trainergespann musste auch diesmal wieder an der Startaufstellung basteln, da einige Spieler ausfielen und so der eine oder andere mit eher gemischten Gefühlen in die Partie ging. Glücklicherweiße konnten wir nach langer Abstinenz wieder auf Jörg Dreher zurück greifen, der im zentralen Mittelfeld die nötige Sicherheit ausstrahlte, die in vorherigen Spielen etwas vermisst wurde. Nach einer kurzen Abtastphase nahm das Spiel Geschwindigkeit auf, und allen war schnell klar, dass in den kommenden 90 Minuten alles drin ist.

Woltersdorf präsentierte sich ähnlich kämpferisch und mit der nötigen Aggressivität wie im Auswärtsspiel in Lindenberg, konnte jedoch aufgrund der hervorragenden Platzbedingungen auch spielerisch glänzen. So gelang Mitte der ersten Hälfe die verdiente Führung durch Thomas „Schnippi“ Meyer per Kopf nach einer Ecke von Marcel Richter. Woltersdorf war nun auch die nötige Sicherheit anzumerken, und es entwickelte sich ein schönes Fußballspiel. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erzielt Steven „Kalle“ Viktor nach Zuspiel von Matthias Schulz das psychologisch äußerst wertvolle 2:0 – ebenfalls per Kopf. Der Storkower Keeper sah auch bei diesem Gegentreffer nicht besondern gut aus.

In der zweiten Hälfte gab es noch einige Chancen auf beiden Seiten, wobei Woltersdorf die Torausbeute deutlich hätte steigern können. Doch wurden uns 2 strittige Abseitstreffer aberkannt, die das positive Erscheinungsbild des Unparteiischen etwas trübten. In der Summe sollte man aber auch den sehr jungen Schiedsrichter loben, der an diesem Nachmittag gut durchs Programm geführt hat und mit seinen gewonnen Erkenntnissen eher zu den Gewinnern des Tages zählt.

Abschließend ist zu vermerken, dass bei einigen Akteuren in unseren Reihen eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen war, die folgerichtig zum Auswätssieg geführt hat. Der schmerzlich vermisste Titelhunger ist wohl bei allen wieder entfacht und sollte uns in den letzten 4 Spielen zum Erfolg führen.

Aufstellung: Nemitz, Meyer, Kramos, Weischnors, Zühlke, Schulz (Ratzel), Dreher, Schitzki (Siewert), D.Viktor, Richter, S.Viktor (Post)

5 Gedanken zu „Mit Köpfchen zum 2:0-Sieg in Storkow“

  1. das war ein sehr wichtiges spiel…

    und wenn wieder not am Mann ist auf mich ist verlass ich bin immer bereit zu helfen…

  2. Hallo Fußballgötter … !

    Verdammt wichtiger Sieg von uns. 90 Minuten lang das Spiel bestimmt und in Hälfte eins zum richtigen Zeitpunkt das zweite Tor gemacht. Jetzt sind es nur noch ein Auswärtsspiel und DREI Heimspiele … das müsste doch zu machen sein !!!!

    @Kalle : Wirklich ein sehr gutes Spiel, mit ganz wichtigem Tor, von Dir … weiter so

    @Marci : Auch von Dir ein sehr sauberes Spiel. Endlich haste mal Deinen Körper eingesetzt !

    @Schnitzel: Endlich mal wieder zu Null …

    @Jörg :
    Muss ich nicht viel sagen, wie immer wenn Du in dieser Saison gespielt hast … einfach Klasse!!! Schade, dass Du nur so selten kannst …

    @Alle : Nur noch vier Siege …

    Mit sozialistischem Gruß … der EX-Cäpt`n

  3. Jawoll Männer, so sieht´s aus……

    3 wichtige Punkte geholtund jetzt am Ball bleiben. Vielleicht lässt ja H.-dorf auch noch Punkte und wir können das letzte Spiel etwas ruhiger bestreiten – mal sehen….

    @Kalle: Gutes Spiel von dir – weiter So, dann kannste in der entscheidenen Phase doch noch das ein oder andere Gal machen

    @all: Nächste Woche wieder zu Hause, vor allem wieder Samstag…..bis denne Leute

    Gruß weiche

Kommentar verfassen