Sieg nach wahrer Torflut in Trebus

Mit einem 8:4-Auswärtserfolg gegen Kickers Trebus festigten die 1. Männer des SV Woltersdorf ihren dritten Tabellenplatz in der Spreeliga, konnten aber auch am 26. Spieltag den Abstand zu den beiden führenden Teams leider nicht verkürzen.

Zum vorletzten Auswärtsspiel dieser Saison waren bis auf den verletzungsbedingt fehlenden Timo Fischer alle Mann an Deck. Die Richtung war von Beginn an klar: Die drei Punkte werden entführt. So übernahmen wir sofort die Initiative auf der Wiese von Trebus (gefühlte Länge des Rasens: ca. zehn Zentimeter!). Nachdem Christian Krüger die erste Großchance in der 8. Minute noch ausließ, vollstreckte Gordon Karras nach feinem Zuspiel durch Martino Gatti in der 9. Minute zum 0:1. Quasi im Gegenzug gab es für Trebus einen Eckball von der linken Seite, unser Keeper Paul Franzke zeigte keine Reaktion im 5-Meter-Raum, und nach vorangegangenem Foulspiel an Nico Töpfer erzielte Trebus den Ausgleich zum 1:1. Nico Töpfer hatte nach dieser Aktion wieder mal seine Nerven nicht im Griff, machte eine entsprechende Bemerkung in Richtung Schiri Hertel, der sofort die rote Karte zog. Wir hatten vor dem Spiel extra vor solchen Situationen gewarnt. Durch diese unnötige Undiszipliniertheit mussten wir ab der 12. Minute zu zehnt über die Runden kommen.
Die Antwort gab die Mannschaft auf dem Platz. Wir stellten taktisch etwas um, Andreas Zellmer rückte auf die Libero-Position, Fabian Kussatz spielte auf der 6-er Position und Christian Krüger rückte ins linke Mittelfeld. Einzige Spitze blieb Eik Engelmann, der seine Gegenspieler das ein oder andere Mal schwindlig spielte. In der 28. Minute nahm Eik einen weiten Abstoß von Alexander Busche auf und erzielte unsere 2:1- Führung. Weitere fünf Minuten später war es wieder Eik Engelmann, der zwei Gegenspieler und den Keeper vernaschte und in der 33. Minute die 3:1 Führung erzielte. Das nächste Tor gelang Christian Krüger mit einem Kopfball nach Ecke von Eik Engelmann. Fast mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Trebus auf 2:4 gegen unseren an diesem Tage völlig indisponierten Keeper. Im Gegenzug gelang uns noch der 2:5-Halbzeitstand durch Eik Engelmann nach Vorarbeit von Christian Krüger.

In der 53. Minute kam Trebus mal wieder vor unser Tor und erzielte erneut den Anschlusstreffer. Die Kräfte der Gastgeber ließen in der zweiten Hälfte immer mehr nach – und wir ließen nicht locker. Somit konnten wir weitere Treffer folgen lassen. In der 69. Minute erzielte Gordon Karras seinen zweiten Treffer zum 3:6 nach Freistoß von Christian Krüger, dessen  Zeit nun kam: in der 75. und 77. Minute schoss er selbst zwei Tore. Durch eine kleine Unachtsamkeit in unserer Abwehr kam Trebus noch zum vierten Treffer in der 83. Minute und stellte damit den 4:8-Endstand her.

Ein großes Kompliment an die Mannschaft für diese kompakte und geschlossene Leistung in Unterzahl.
In diesem Spiel fiel auch unser 100. Saisontor – erzielt von Eik Engelmann zu unserer 5:3-Pausenführung.

Aufstellung: Paul Franzke, Nico Töpfer, Ingo Grütza, Alexander Busche, Steve Bretschneider, Martino Gatti, Andreas Zellmer, Fabian Kussatz (80. Dennis Viktor), Gordon Karras, Eik Engelmann (74. Steven Schrottge), Christian Krüger (80. Elia Bellillo)

Tore: Karras (9., 69.), Egelmann (28., 33., 45.), Krüger (43., 75., 77.)

Infos: Uwe Stammnitz

2 Gedanken zu „Sieg nach wahrer Torflut in Trebus“

  1. moin männerz,

    klasse spiel! man hat zu keinem zeitpunkt gemerkt,dass ihr in unterzahl seid! super läuferische leistung mit viel einsatz!!! ohne frage verdienter sieg!
    wenn paule heute noch nen guten tag gehabt hätte…egal…kopf hoch! im nächsten spiel dafür umso besser!!!!!!!!

    greetz ausm norden

  2. glueckwunsch Maenner keine Punkte mehr liegen lassen. so gefaellt mir das !!

    weiter so nochmal druck in den letzten spielen!!!
    wenn nicht wird schoeneiche halt im letzten spiel geknackt!!!

Kommentar verfassen