Gegen Saarow nichts zu holen

Beim designierten Meister und klaren Kreisliga-Tabellenführer Vorwärts Bad Saarow gab es für die erste Mannschaft des SV Woltersdorf nichts zu holen. Mit 3:10 unterlagen die Woltersdorfer deutlich und werden nun die Saison voaussichtlich auf Platz vier beenden. Die Saarower verbesserten mit dem Sieg ihre Chance auf den titel weiter. Am Dienstag können sie nun im entscheidenden Match gegen Titelverteidiger Pneumant Fürstenwalde II sogar mit 6:10 verlieren und sich dennoch den Kreismeister-Titel sichern.  

In beiden Doppeln gelang den Gästen aus Wolterdorf kein Satzgewinn. Die Negativ-Serie setzte sich auch in den Einzeln bis zum Stand von 0:7 fort. Dann aber gewann Kapitän Karsten Heidt das Duell gegen Olaf Göldner mit 3:0. Andreas Merkel, der zum Auftakt gegen Torsten Wollschläger beim 1:3 seine sechste Saison-Niederlage einstecken musste, siegte gegen Daniel Priebe mit 3:0 und Olaf Göldner mit 3:1 und konnte somit das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten.  

Für Peter Wulfmeier setzte sich hingegen die unglückliche Serie von 2:3-Niederlagen fort. Gegen Wollschläger unterlag er im Entscheidungssatz mit 9:11.

Punkte: Merkel 2:1,5, Heidt 1:2,5, Wulfmeier 0:3,5, Höckendorf 0:2,5

3 Gedanken zu „Gegen Saarow nichts zu holen“

Kommentar verfassen