Überraschung in Erkner

Im Nachbarschafts-Duell bei Chemie Erkner III haben die Woltersdorfer für eine Überraschung gesorgt und dem klaren Spitzenreiter der 2. Kreisklasse beim 9:9 einen Punkt abgenommen. Allerdings traten die Gastgeber, die die Tabelle weiter mit 31:3 Zählern dominieren und bereits als Aufsteiger festehen, mit zwei Ersatzleuten an.

Die Überraschung deutete sich bereits in den Doppeln an, in denen die dritte Mannschaft des SVW beide Punkte entführte. Kam das 3:0 von Bernd Klose/Katrin Albrecht gegen Wallis/Roth noch planmäßig, sorgten Ronny Schneider/Paul Petersik mit 3:2 gegen Erkners Stammformation Jörn Gade/Frank Teichmann für einen Paukenschlag.

Im Verlaufe der Einzelspiele bauten die Gäste die Führung sogar auf 8:4 Punkte aus, doch Erkner zog dank Gade und Teichmann, die je vier Siege einfuhren, mit 9:8 wieder vorbei. So musste die letzte Partie zwischen Christiane Wallis und Katrin Albrecht entscheiden. Nach 2:2 Satzstand ging Erkners Ersatzspielerin schnell mit 6:2 in Führung, doch Katrin Albrecht konterte und zog mit acht Punkten in Folge ihrerseits mit 10:6 in Front. Damit war das Werk aber noch nicht vollbracht, denn Wallis kam wieder auf 10:10 heran. Im Finale setzte sich die Wolterdorferin mit 12:10 durch und rettete den nie erwarteten Punkt für Woltersdorf.

Punkte: Klose 2,5:2, Petersik 2,5:2, Albrecht 2,5:2, Schneider 1,5:3

Kommentar verfassen