Woltersdorf II besiegt tapfere Preußen

Am 23. Spieltag der Spreeklasse empfing die 2. Mannschaft des SV Woltersdorf die Reserve von Preußen Beeskow bei wunderschönem, frühlingswarmen Fußballwetter und gewann klar mit 10:0.
Da an diesem Spieltag wenig Spektakuläres zu berichten ist, möchte ich als Verantwortlicher dieser Mannschaft die Gelegenheit nutzen, und mich öffentlich bei unserem langjährigen Sponsor „Autohaus G. Neumann“ recht herzlich bedanken. Wir wurden vor diesem Spiel wieder einmal großzügig mit neuer Spielkleidung ausgestattet, und die komplette Mannschaft sowie alle Verantwortlichen des Vereins sind über dieses Engagement gerade in Zeiten der Wirtschaftsmisere sehr dankbar.

Fußball wurde natürlich auch noch gespielt, wobei es an diesem Vormittag zu einem relativ ungleichem Kräftemessen kam. Die Mannschaft von Preußen Besskow II konnte leider aus diversen Gründen nur mit 8 Feldspielern das Match bestreiten. Zudem verletzte sich auch noch ein Akteur im Laufe der 1. Halbzeit. Normalerweise hätte jeder mit einer Kapitulation der Gäste gerechnet, die brachten jedoch viel Courage auf und hielten bis zur letzten Minute durch. Das Spiel hatte handballähnlichen Charakter, und Woltersdorf verbrachte fast ausschließlich das Spiel damit, die am eigenen Strafraum versammelten Gäste zu überlisten. Nicht ganz einfach diese Spielweise und mit Sicherheit auch nicht wirklich ansehnlich für die Zuschauer.

Am Ende dieser Partie sprangen in der Summe für die Hausherren 10 Treffer raus. In die Torschützenliste konnten sich an diesem Tag folgende Spieler eintragen. 2x Steven Viktor, 2x Tom Schitzki, 2x Christian Fliegner, 1x Matthias Schulz, 1x Rick Sonnemann, 1x Jan Hentze sowie Thomas Meyer.

Nun wartet am Samstag in Heinersdorf das wohl schwerste Saisonspiel auf uns. Im Hinspiel waren wir bereits auf Augenhöhe und trennten uns 3:3 in Woltersdorf. Heinersdorf hofft sicherlich mit einem Erfolg gegen uns, wieder Anschluss auf Platz 1 zu bekommen, wobei Ihnen der Aufstieg auf Grund des bitteren Remis unserer 1. Mannschaft (am Samstag gegen Preußen Besskow I ) nicht mehr zu nehmen ist. Trotzdem wollen wir mit aller Kraft gewinnen und am Ende dieser Saison die Früchte unserer kontinuirlichen Mühe ernten und Meister werden.

Aufstellung: M. Nemitz; J. Hentze (C. Weischnors); T. Meyer; M. Kramos; B. Siewert (D. Schulze); T. Schitzki; M. Schulz; M. Nieke; R. Sonnemann; S. Viktor; C. Fliegner (B. Scholz)

3 Gedanken zu „Woltersdorf II besiegt tapfere Preußen“

  1. Hallo Mannschaftskammeraden !!!

    Zu unserem Spiel muss man ja nicht viel sagen … war viel Krampf dabei. Ein großes Lob natürlich an die tapferen Recken aus Beeskow und absoluter Respekt für die sportliche „Größe“.

    Zum Foto oben möchte ich bemerken, dass die meisten von uns, mit Ausnahme von Tom, der scheinbar ganz schön lange die Luft anhalten kann, wieder mal so aussehen, als ob sie `nen kleenet Bäuchlein haben würden … kann doch eigentlich nicht sein, ODER !?!????

    @Günter :
    Auch von mir nochmal Danke für die Trikots … freue mich schon auf Huppis nächsten „Deckelvertrag“…

    @Commander:
    Das „wieder“ in dem Satz über Deine Sprintübungen ist doch glatt gelogen … wann soll Dir das denn vorher schon mal gelungen sein ????????????????

    @Weiche: Uff zwee Biere würde ich mich überreden lassen … egal wie`s ausgeht !!!

    @Alle :
    Samstag zeigen wir Heinersdorf, wo der Frosch die Locken hat … und immer dran denken, dass ihr schon immer mal nackig Strassenbahn fahren wolltet …

    Bis demnächst, der EX-Cäpt`n

  2. Glückwunsch Jungs !!!

    wolllte nur noch schnell bescheid geben “ in heinersdorf treff ich immer “ hab beim letzten training erstmalig auch wieder die 100 m unter 20 sekunden gelaufen. also falls es eng wird, die nummer haben ja die meisten.

    @ günter N. : danke nochmal trikots sehen wirklich gut aus, die vertragsmodalitäten für die saison 2009 / 2010 können wir ja dann am 19. mai in aller ruhe besprechen (-:

    tja mehr fällt mir erstmal gar nicht ein. wenn irgend ein anderer das 111 tor der saison geschossen hätte würde in dieser stelle noch die obligatorische erinnerung folgen. kann ich mir natürlich bei herrn meyer klemmen.

    also bis samstag, da soll wohl diesen samstag noch was gehen, egal wie das spiel ausgeht

    gruß commander

  3. Tach Männer…..

    war nicht schön, aber in solchen Spielen kann man glaub ich auch nicht glänzen. Zumal es dann doch irgendwo schade oder unverdient gegenüber der Gastmannschaft ist wenn man 20 Tore schiesst und die sich aber mit 6 feldspielern trotzdem noch der Übermacht stellen. Nochmal ein großes Lob an die Beeskower, nicht jede Mannschaft bringt so ein Spiel zu Ende.

    @Trainergespann: Am Donnerstag bin ich beim Training!!!

    @den Rest: Nach dem heinersdorf-Spiel gehen wir doch hoffentlich alle noch ein gemütliches Bier trinken oder viellleicht auch 2???

    Denkt an die Parole: Sieg gegen Heinersdorf, dann kommt die Fahrt mit der 87 ohne Hose!!! 😉

    Gruß Weiche

Kommentar verfassen