Gelungenes Debüt für Rückkehrer Höckendorf

Nach einem schweren Stück Arbeit konnten die Spieler der dritten Mannschaft durchatmen. Im Keller-Duell gegen Chemie Erkner IV hatten sie am Ende mit 10:7 gewonnen und damit einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Tischtennis-Kreisklasse erkämpft. Nach dem zweiten Saisonerfolg verfügt das Team nun über 6:14 Punkte und hat sich wieder ein wenig Luft zu den zwei Abstiegsplätzen verschafft.

Für Überraschung unter den Woltersdorfern sorgte, dass bei den Gästen mit Maurice Gaertner ein in der Hinrunde noch in der zweiten Mannschaft spielender Akteur mitwirkte, der auch schließlich 3,5 Punkte erzielte. Nur gegen Katrin Albrecht musste sich er sich als Favorit überraschend mit 1:3 (12:14 im vierten Satz) geschlagen bekennen.

Der Erfolg lag aber diesmal in der Ausgeglichenheit der gesamten Woltersdorfer Mannschaft begründet, in der alle Spieler mindestens zwei Punkte erkämpften. Nach ausgeglichenen Doppeln (Klose/Albrecht 3:0 gegen Wenglewski/Schulze und Petersik/Höckendorf 2:3 gegen Gaertner/Trompa) wusste dabei besonders der im Winter von Erkner nach Woltersdorf zurückgekehrte Oliver Höckendorf zu gefallen. Gegen seine frühere Mannschaft gelangen ihm drei Einzelsiege, womit er schließlich zum erfolgreichsten Spieler im SVW-Team avancierte. Je zwei Einzel gewannen Katrin Albrecht, Paul Petersik und Bernd Klose.

Punkte: Höckendorf 3:1,5, Albrecht 2,5:1, Klose 2,5:2, Petersik 2:2,5

Kommentar verfassen