Klare Siege für Vietnamesen bei Traditionsvergleich

Beim dritten Vergleich der Tischtennisspieler des SV 1919 Woltersdorf gegen die vietnamesischen Teams des TTV Vietnamesen Berlin und SV Bau-Union Berlin gaben die Gäste erneut klar den Ton an. Die erste Mannschaft der Asiaten setzte sich gegen die Woltersdorfer, in deren Reihen allerdings die drei Besten Andreas Merkel, Oliver Osterwinter und Karsten Heidt wegen Urlaub bzw. Krankheit fehlten, klar mit 17:1 durch. Den einzigen Zähler für die Gastgeber erzielte mit Mattias Bergemann der einzige Gastspieler aus Erkner, der den Vietnamesen Hien mit 3:1 in die Schranken wies. Gegen die anderen aiatischen Ballkünstler, deren Nummer 1, Dung, sogar in der Berliner Verbandsliga spielt, waren alle Woltersdorfer chancenlos.

Zwei Punkte erkämpfte die zweite Woltersdorfer Vertretung im Sechser-System beim 2:14. Heinz Maleck bezwang den Vietnamesen Tiep mit 3:1. Der Abteilungsleiter des SVW sorgte an der Seite von Bernd Klose im Doppel mit 3:2 über Ha/Tiep auch für das zweite Erfolgerlebnis. Die dritte Mannschaft stand beim 0:18 total auf verlorenem Boden und erkämpfte ganze sechs Satzgewinne.

Der SVW-Vorsitzende Jürgen Gorny lobte die völkerverbindende Idee des Sports und zeigte sich erfreut, dass die Tischtennis-Vergleiche mit den Vietnamesen aus Berlin nun bereits zum dritten Male ausgetragen wurden. „Es ist ein gute Sache, dass sich Deutsche und Vietnamesen hier an den Tischtennis-Tischen begegnen“, sagte Gorny und erwähnte, dass derzeit 24 000 Vietnamesen in Deutschland eine zweite Heimat fänden.

Der Teamleiter der Gäste, Thinh, zeigte sich begeistert von der Aufnahme seiner Landsleute in Woltersdorf. „Wir werden diese Beziehungen weiter pflegen“, versprach er und lud die Spieler des SVW 1919 zum nächsten Vergleich im Mai 2009 nach Lichtenberg ein. „Trotz der hohen Niederlagen hat es allen Spaß gemacht. Es waren sehr schöne Kämpfe, wir konnten wieder viel von unseren Gästen lernen“, meinte TT-Chef Heinz Maleck beim anschließenden gemütlichen Beisammensein im Bistro des Sport- und Freizeitparks von Woltersdorf.

Woltersdorf I spielte mit: Wulfmeier, Bergemann, Arndt, Schneider
Woltersdorf II spielte mit: Maleck, Klose, Hanner, Wiese, Frehse, Lebede
Woltersdorf III spielte mit: Schieritz, Schütz, Bachmann, Fischer

2 Gedanken zu „Klare Siege für Vietnamesen bei Traditionsvergleich“

  1. Einen Helfer hätte doch beinahe vergessen,das darf nicht sein: unsere Projektleiterin Juliane
    Wohnberger im Bistro unseres Sportparks.
    Sie hat uneigennützig und charmant wie immer sehr geholfen,bestimmte Ungereimtheiten bei der Einnahme des kalten Buffets und der Getränke aus dem Weg zu räumen.
    Sportfreundin Juliane,das hat uns allen sehr gefallen.Vielen Dank.
    Heinz Maleck,Ren(n)tier aus Wodo

  2. Mein Dank gilt zuerst Eberhard Reek,der wiederum die Veranstaltung nicht nur mit einem
    sehr willkommenen Sponsoring gestützt hat,sondern immer wieder zum völkerverbindenden
    Sport inspiriert.
    Einn nächster Dank an den gesamten Vorstand des SV 1919,der die Sportveranstaltung und das gemütliche Beisammensein im Bistro unterstützt hat.Jürgen Gorny hat bei der Eröffnung
    unserer Spiele gesprochen,Peter Bienia war als Zuschauer fachkundiger Laie.Wir bemerken
    wohl,daß der TT-Sport im SV Woltersdorf beachtet und unterstützt wird.Darüber können wir uns alle nur freuen.
    Ein interner Dank an meine lieben Helfer in der Turnhalle,das waren insbesondere Jürgen Bachmann und wie immer einsatzstark und zuverlässig Manfred(Fredy) Fischer.Auch Mathias Bergemann und Reiner Schieritz als Spielleiter der 1. und 3. Mannschaft haben einen Beitrag
    zum Gelingen der Veranstaltung geleistet.
    Ich denke, wir sind im TT-Sport in Woltersdorf auf einem guten Weg.

Kommentar verfassen